01.01 - 17.05 - Hoppi

Direkt zum Seiteninhalt
Tagebuch > 2015

Hoppi´s Tagebuch 2015 (Teil 1: 01.01. bis 17.05)

Wochenübersicht 11. bis 17. Mai 2015

  • 12.05.2015: Wieder Schrittstunde mit Hoppi. Heute wieder viele Handwechsel, Schlangenlinien und Volten geritten. Wir haben uns auch an anhalten, Rückwärtsrichten, Vorhandwendung und Schenkelweichen versucht. Alles nicht so leicht, da alles was mit langsam oder anhalten zu tun hat nicht Hoppis Stärke ist. Ich muss die Zügel dann immer ganz schön aufnehmen damit er nicht einfach weiterläuft. Ich hoffe das wird noch leichter, möchte da ja nicht immer so rumzerren. Ich denke daher wir machen das auch nicht jede Woche so intesiv wie heute.
  • 15.05.2015: Heute war Jutta zum Hufemachen da. Sie kann nicht so viel an den Hufen ändern wie ich gedacht hab, aber ein bischen. Hab ihn dann noch an der Hand und an der Longe vortraben lassen und er lief sogar ganz gut. Vielleicht hat auch die längere schonzeit noch was gebracht. Danach hatte meine Schwester noch springen mit Salvaro und dann sind wir noch 30 min mit Hoppi und Hässi in den Wald.
  • 17.05.2015: hatte meine Schwester mit Hässi Ihre 40km-Distanz und Hoppi daher Pause.

-----------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 04. bis 10. Mai 2015

  • 05.05.2015: Dienstag bin ich wieder im Unterricht mit Hoppi mitgeritten (nur Schritt). Zum Glück ist er im Schritt immer sehr motiviert, treiben muss man hier garnicht. So sind 60min Schritt in der Halle auch sehr angenehm. Wir haben eben viele Hufschlagfiguren, Handwechsel und Schlangenlienien durch die Bahn geritten und uns am Ende noch in Seitengängen versucht, aber hier fehlt noch Übung und Technik, aber wir haben ja Zeit.
  • 08.05.2015: Heute war wieder eine große Runde nach Groß Ippener geplant. Wir schafften es rechtzeitig los. Ich bin auch einige Kilometer geritten aber hab die meiste Zeit geführt da Hoppi doch etwas aufgedrehetr in diesem Gelände ist. Meine Schwester mit Häska habe ich wieder alleine auf einen Teil der Distanzstrecke geschickt. Nach 3,5 Stunden und für mich knapp 15,5 km waren wir wieder am Stall.
  • 09.05.2015: War Tag der offenen Tür bei uns am Stall und es gab Vorführungen. Ich hab meiner Schwester mit Hässi für die Ponyquadrillie geholfen und mit Salvaro fürs Stafettenspringen. Danach gings nach Hause. Hoppi hatte heut nur Weidetag, allerdings haben wir noch ab heute ganztägig ausgedeckt.
  • 10.05.2015: Erster Gruppenausritt seit langem. Wir waren zusammen mit 3 anderen Miteinstellern bei uns im Wald und hatten schönes Wetter mit Sonne. meine Schwester ist dann wieder größere Ruinbden alleine geritten und wir 4 anderen nur Schritt. Hat alles gut geklappt und Hoppi war auch entspannter als alleine. Nach knapp 2 Stunden waren wir wieder am Hof.

-----------------------------------------------------------------------------

 Wochenübersicht 27. April bis 03. Mai 2015

  • 27.04.2015: Da Hoppi im Trab immer noch nicht gut läuft Kontrolltermin beim TA. Es war so nichts festzustellen außer das er eben noch hinkt. Es soll geröntgt werden.
  • 28.04.2015: Hoppi hatte nochmal Pause. Ich habe ihn ausgiebig geputzt, dann bekam er noch Möhrchen und sein Futter und durfte dann wieder auf die Weide.
  • 30.04.2015: Hoppis Röntgentermin am Stall. Ich hatte mir extra frei genommen und der TA brachte morgens sein mobiles Gerät mit zum Stall. Hoppi wurde der Huf etwas ausgeschnitten und gesäubert. Danach wurde er sediert und als er müde war zum Apparat gedreht. Er musste dann sein rechtes Bein bzw. den Huf auf versch. Klötze stellen. Es wurden 6 Bilder gemacht. 2 vom schräg angestellten Huf von vorne, 2 von vorne mit dem Huf auf nem Holzbrett und 2 von der Seite. Diagnose ist Arhtrose am Kronbein unten/ außen rechts am rechten Vorderbein. Der Knochen ist hier sozusagen angeraut. Ggf. kann eine Hufaumstellung linderung bringen, ich kläre dann mit meiner Hufbearbeiterin Jutta. Beschlag wäre auch möglich, aber das muss nicht sein. Auf der Weide läuft er gut und reiten ist dann eben erstmal nur im Schritt möglich.
  • 01.05.2015: Heute waren wir aufgrund des Feiertags früh am Stall und wollten nur eine kleine Runde ins Gelände. Ich nahm Hoppi gesattelt und mit Nierendecke an der Hand mit. Er war gut drauf und flott unterwegs. Wir trennten uns dann Unterwegs von Häska, damit meine Schwester größere Runden reiten konnte. Nach ca. 7 km und 1,5 Stunden waren wir wieder am Hof.
  • 03.05.2015: Da wir Freitag nur Zeit für eine kleine Runde fanden wollten wir heute eine größere machen. Ich ritt Hoppi nach Warwer Sand. Dort trennten wir uns wieder von meiner Schwester mit Häska. Hoppi blieb sehr brav, war aber auch sehr flott und guckig. 3 Mal haben wir kurz getrabt, weil Hoppi gerne wollte, aber er hinkte sofort. Den Rückweg von Warwer Sand ca. 3 km hab ich dann geführt. Nach 2:47 Stunden und knapp 13 km waren wir wieder am Hof. Hoppi durfte sich dann wälzen und es gab noch Futter und Banane.

-----------------------------------------------------------------------------

    Wochenübersicht 20. bis 26. April 2015

  • 21.04.2015: Hoppi hatte nochmal Pause. Wir machten nur einen kleinen Spaziergang am Hof (10min) und er bekam viele Möhrchen und noch sein Futter und durfte dann wieder auf den Paddock.
  • 24.04.2015: Zuerst Hoppis neue Fliegendecke ausprobiert, sitzt super. Danach wieder eine große Trainigsrunde für Hässi. Da es sehr warm war nahm ich Hoppi ohne Sattel und Decke nur am Sidepull zu Fuß mit. Diesmal ging es nach Warwer Sand. Diesmal war Hoppi super artig und ruhig. Wenn Häska Ihre Einzelrunde dreht durfte er auch mal grasen. Nach 3,5 Stunden und für mich 14,2 km waren wir wieder am Stall. Danach durften beide noch grasen. Wälzen wollte Hoppi diesmal nicht. Sein Futter danach hat er auch wieder gut gefressen.
  • 26.04.2015: Da es heute viel regnete wollten wir mal wieder in die Halle. Da ich Dienstag wohl wieder Unterricht reiten wollte hab ich Hoppi heute schon testweise geritten. Leider war es nicht gut. Der Schritt war ok, aber antraben wollte er garnicht. Habe ihn dann noch an die Longe genommen. Hier trabte er zwar an, aber man sah vorne rechts auf Beiden Händen immer noch das tickern. Also steht nun ein weiter Tierarzttermin an. Sein Futter, Möhrchen und auch Heuhächsel hat er trotzdem sehr gut gefressen.

-----------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 13. bis 19. April 2015


  • 13.04.2015: Tierarzttermin mit Hoppi. Eigentlich nur impfen, aber ich hab Hoppi dann auch gleich checken lassen. Beim Vortraben war er hinkend vorne rechts. Am Huf und Bein war nichts auszumachen, aber nach einer Beugeprobe wars schlechter beim Vortraben. Mit Glück ist es nur ne Zerrung, ich soll 14 Tage abwarten und dann gucken wir weiter falls es nicht besser wird.
  • 14.04.2015: Hoppi kam mir auf dem Paddock entgegen und war nicht böse über den TA-Besuch gestern *freu*. Ich hab Hoppi viele Möhrchen gegeben, dann schön geputz,  mit Häska zusammen grasen lassen und dann gefüttert. Heute hat er auch gut gefressen. Danach durfte er wieder auf den Paddock. 
  • 17.04.2015: Große Trainingsrunde mit Hoppi, Häska und einer Miteinstellerin mit Pony H. Ich hab Hoppi gesattelt, damit ich seine Nierendecke besser festmachen konnte und ihn dann am Halfter zu Fuß mit ins Gelände genommen. Im Schritt hat er ja kein Problem. Da Hässi nun bald Distanz hat wollten wor eine große Runde nach Groß Ippener machen. Der Hinweg an der Landstr.aße war diesmal nervig, da Pony H. total schissig war und auch auf dem Ritt hat er öfter  einfach umgedreht und wollte nicht vorwärts, so musste die Reiterin eben mehr mit mir und Hoppi zusammenbleiben während meine Schwester mit Hässi noch schöne große Runden geritten ist. Hoppi war diesmal ziehmlich aufgeregt, da wir dort auf der Distanzstrecke der Silbersternranch waren und er gerne mitgelaufen wäre. Man musste ihn ab und an ganz schön zurüknehmen, aber es ging und er war insgesamt sehr artig. Nach 4 Stunden (Fußmarsch) und 19,5 km kam ich kaputt am Stall an. Hoppi war Fit ;-) . Wir gingen dann noch zum Wälzen auf den Außenplatz und ließen die Beiden noch ca. 30 min grasen. Danach gabs noch Futter und Hoppi hatte heute auch guten Appetit.
  • 19.04.2015: Sonntag haben wir eine kleine gemütliche Runde im Wald am Hof gedreht. Nach knapp 1:40 Stunde und 7km Fußmarsch waren wir wieder am Stall.

-----------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 06. bis 12. April 2015


  • 07.04.2015: Dienstagsstunde mit Hoppi. Da Hoppi Sonntag letzendlich sehr gut lief freute ich mich sehr auf die Stunde. Heute hatten wir RL S. als Vertretung, aber sie soll wohl auch in Zukunft unsere Stunde übernehmen. Finde ich im Grunde Schade, aber auch ok. Vielleicht gibt das nach Jahren bei 2 anderen RL nochmal neuen Input. Leider lief Hoppi dann nicht so toll. Ich fand es harkelte schon deutlich und fühlte sich an als würde er vorne tickern. RL S empfand es eher als partiell unrund, aber so richtig sehen konnte man nicht wo genau es unrund lief. Hoppi hatte aber mächtig Elan und wollte vorwärts, also ließ ich ihn. Obwohl er heute eigentlich etwas zu flott war saß ich auch mal aus und fand, dass er im Trab dann besser lief und beim leichttraben ruckeliger. Ggf. störte ich ihn beim aufstehen zusätzlich. Nur auszusitzen war jedoch auch schwer, aber Hoppi lief dann gegen Ende ganz passel, Strecke sich auch mal schön und schnaubte ab obwohl ich viel rumgehibbelt bin. Mein Sitz ist aber auch schon wieder deutlich besser geworden. Den Gebisswechsel finde ich auch nach wie vor gut, man hat nach meinem Gefühl tatsächlich besseren Kontakt mit dem NovoContact ggü. dem Dynamic RS.
  • 10.04.2015: Auch wenn Hoppi etwas unrund läuft spricht ja nichts gegen einen Traningsritt. Er ist ansonsten Fit, will laufen und ist ja auch nicht lahm. Also ritten wir um 17 Uhr zusammen am Hof los. Meine Schwester mit Häska vorweg, dann Hoppi und dahinter noch eine Ponyreiterin am Ende. Hoppi benahm sich sehr gut. Am Anfang kam er Häska immer etwas dicht aber das besserte sich später. Auch Pony H. hinter Ihm störte ihn nicht. Mit dem Wetter hatten wir Glück und ritten daher zum ersten Mal in diesem Jahr ohne Nierendecke. Eingedeckt sind unsere aber immer noch und Teilgeschoren dazu. Hoppi lief vom Gangwerk ganz passabel. Er wurde auch nicht von Häska mitgezogen sondern wollte öfter sogar überholen. Vom Gangwerk hatte ich im Trab teilweise so ein ticker, unrund, hoppel Gefühl. Mit Pech ist es das gleiche Problem wie im letzten Jahr. Hier fing Hoppi im Mai immer mehr an zu Hoppel und ich ritt daher immer weniger bzw. nur Schritt und er konnte nacher nicht mehr traben über lange Zeit. Diesmal versuchen wir es anders und bleiben in Gang. Lt. Klinik-TA gibt es hier auch keine bessere Idee. Ich lasse dann auch nochmal unsere Ostheo kommen, mal guken was die meint. Auf dem ersten Teil des Ritts hat Hoppi auch einige Male anstalten gemacht zu galoppieren weil Häska auch Galoppiert ist, aber das Tempo war dafür zu niedrig. Als wir nach 2 Stunden von Warwer Sand auf dem Rückweg zu unserem Wald waren und eine laaaange Geradeausstrecke kam durfte Hoppi dann mal überholen. Wir sind vorher sehr viel und lange getrabt und die Pferde waren sehr relaxt. Ich ließ Hoppi erstmal in ganz schnellen Trab gehen um die Ponys abzuhängen. Hat Häska und Pony H. auch nicht gestört. Dann setze ich mich an die Spitze und Hoppi galoppierte von selbst flott an. An 3 Stellen des Weges hat er dann gemerkt das er vorne ist und hat ein bissel geguckt/gestockt aber mit leichten treiben galoppierte er bis zum Wegende durch und war auch sehr zufrieden. Danach kam eine lange Schrittphase an der Straße und dann ritten wir noch eine größe Runde durch unseren Wald zurück zum Hof. So waren wir nach knpapp 3 Stunden und 21,5km wieder am Stall mit 3 zufriedenen Pferdchen. Alle durften sich dann gleich wälzen und noch 30 min grasen. Danach gabs noch Futter und wir fuhren wieder nach Hause.
  • 12.04.2015: Heute haben wir aufgrund der teils sehr warmen Tage nochmal beide nachgeschoren. Danach sind wir noch ne kleine Runde in den Wald. Im Schritt lief Hoppi gut und motiviert, im Trab nicht. Ich fand dass es sich nach vorne rechts anfühlte. An dem Bein an sich war jedoch nix zu sehen. Nach unserer kleinen Runde durfte beide noch grasen. Hoppi wollte diesmal sein Futter nicht ganz auffressen, Äpfel, Banane und Brötchen wollte er aber noch.

-----------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 30. März bis 05. April 2015


  • 31.03.2015: Dienstagsstunde mit Hoppi. Da Hoppi Sonntag nicht gut lief wollte ich nun beim Reiten gucken. An den Beinen war nach wie vor nix. Der Schritt war zu Beginn deutlich verkürzt und es wurde nur langsam besser. Er trabte dann zwar super an aber auch wieder leicht stockig. Meine RL meinte es sei nur leicht zu sehen und sie meinte auch vorne. Da Hoppi aber laufen wollte ließ ich ihn auf beiden Händen ein bissel traben. Rechts lief er besser wie links. Immerhin war der Schritt am Ende gut und abgeschnaubt hat er auch. Ich hab heute auch mein neues Gebiss (Sprenger NovoContact einfach begrochen) getestet. Hoppi hat es sehr gut angenommen und ich hatte in den kurzen Trabphasen schon eine gute Verbindung.
  • 03.04.2015: Heute kam Jutta mit 2 Praktikantinnen zum Hufe machen. Hoppi war sehr vorbildlich. Ich hatte ihn extra nochmal vortraben und an der Longe vorlaufen lassen, aber da sah es ganz gut aus und er war auch ein bischen wild und aufgeregt. Durch die Praktikantinnen dauerte das Hufemachen heute länger, aber Hoppi durfte ein bissel Salzleckstein und Leckschale schlecken zur Ablenkung. SEine Hufe sehen soweit gut aus. Danach wollte ich noch kurz longieren aber hier wirkte Hoppi dann müde und lief irgentwie doch wieder stockelig. Wir machten also nur ein kleines Warm Up und danach gabs Futti.
  • 05.04.2015: Heute ritten wir in der Halle zu zweit. Hoppi war gut drauf. Am Anfang kam es mir noch harkelig vor aber es wurde schnell "normal" und er lief ruhig und brav und hörte sehr gut zu. Das Aussitzen war super und auch Seitengänge und auch Viereck verkleinern und vergrößern war im Schritt in Anfängen erkennbar.

-----------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 23. bis 29. März 2015


  • 24.03.2015: Dienstagsstunde mit Hoppi. Heute war Hoppi richtig gut drauf, alles hat sehr gut geklappt und er ist auch sehr schön auf beiden Händen galoppiert.
  • 27.03.2015: Freitagsstunde mit Hoppi. Heute war Hoppi auch gut zu reiten, aber der Galopp war sehr Mühsam.
  • 29.03.2015: Heute waren wir spät dran, das Wetter war schlecht ( Regen und Wind)und wir wollten nur kurz in die Halle. Leider war noch eine Longenstunde und noch eine Einstellerin mit Pferd da, so dass 4 Leute die longieren und Bodenarbeit machen wollten sich die Halle teilen mussten. Man wechselte sich dann halt ab, aber blöd war es trotzdem. Bodenarbeit, also Führen, Halten, Rückwärtsrichten, Seitengänge hat Hoppi sehr gut mitgemacht. Als er dann ein bischen Traben sollte lief er zwar flott forwärts aber stockig und das auf beiden Händen. Es sah so aus als liefe er vorne nicht ganz sauber. An den Beinen war aber keine Auffälligkeit und so führte ich noch 15 min Schritt und machte dann erstmal Schluss und ich wollte abwarten.

-----------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 16. bis 22. März 2015


  • 17.03.2015: Dienstagsstunde mit Hoppi. Ich nutze jetzt wieder meine Elastostep-Steigbügel im Unterricht. Auf Distanzritten fand ich sie letztendlich doch zu federnd, da ich ja Fußprobleme hab nutze ich draußen ja die K´vall. Im Unterricht sind die Elastos jedoch super und doch viel besser als die normalen englischen. Hoppi ist gut gelaufen und ich konnte auch galoppieren und auch im Trab aussitzen.
  • 20.03.2015: Zuerst hatte meine Schwester mit Salvaro Springstunde. Danach hatte ich Unterrichtsstunde mit Hoppi. Er war heute wieder sehr kooperativ und gemütlich und hat super zugehört und mitgemacht. So konnte ich auch wieder gut aussitzen im Trab und hatte überwiegend eine gute Verbindung am Zügel.
  • 22.03.2015: Heute hatten wir Glück mit dem Wetter und machten eine kleine Runde in unserem Wald. Es war auch mal wieder sehr schön hier zu reiten und auch garnicht matschig. Hässi lief vorne und Hoppi hinterher. Wir waren etwa 1,5 Stunden unterwegs und haben 9km zurückgelegt. Hoppi war sehr brav.

-----------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 09. bis 15. März 2015


  • 10.03.2015: Diesmal hatten wir Glück und waren in der Abendstunde nur 3 statt 5 oder 6. Das machte die Stunde viiiiel angenehmer und auch Hoppi war viel besser drauf. Nach Häska und Pferd M. hat er garnicht gegiftet und konnte sich so heute super konzentrieren. Er trabte gut auf beiden Händen. Rechte Hand drängelt er immer etwas nach innen und linke Hand nach außen. An seiner schlechten Biegefähigkeit haben wir aber schon gut gearbeitet, es wird immer besser. Galopp klappte auch auf beiden Händen war aber eher passabel. Man konnte heute auch gut und ganz leicht Kontakt am Zügel halten ohne das er sich immer wieder verdreht, langmacht oder die Giraffe rauskommt. Bei Hoppi darf man wirklich nicht zuviel machen vorne, das ist nicht so leicht, sonst rollt er sich schnell auf. Da er so unkonstant ist muss man immer sehr viel mitgehen mt den Armen Händen und wird eben auch schnell bestraft wenn man zuviel Druck macht und zuviel ist beim ihm schon wenig. Manchaml hat er natürlich auch Büffelmomente und legt sich vorne drauf, aber das ist selten.
  • 13.03.2015: Zuerst hatte meine Schwester mt Hässi Springstunde. Ich hab erst beim Aufbau geholfen und dann noch gefilmt. Danach hatte ich Unterrichtsstunde mit Hoppi. Es war trotz voller Halle und auch ohne Galopp eine super Stunde. Er war heute sehr kooperativ und gemütlich und hat super zugehört und mitgemacht. So konnte ich auch ein bischen aussitzen und hatte überwiegend eine gute Verbindung am Zügel.
  • 14.03.2015: Wir waren mit Häska auswärts zu einer Sitzschulung, für Hoppi gabs heute nur ein paar Leckerlies.
  • 15.03.2015: Heute machten wir nur eine kurze Einheit am Stall. Ich hab erst ein bischen Bodenarbeite mit Trense gemacht. Führübungen, Rückwärtsrichten und einmal Seitengänge an der langen Hallenseite. Nach links machte Hoppi die sehr gut, nach rechts fiel es ihm schwer. Danach gings am Halfter an die Longe. Hier war Hoppi heute sehr gut drauf und lief im Trab sehr schön. Auch ein kleiner Galopp auf beiden Händen klappte. Wir sind auch auf beiden Händen im Trab über eine Stange. Hoppi hat alles super und brav mitgemacht.

-----------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 02. bis 08. März 2015


  • 03.03.2015: hatten wir Abends vom 20-21 Uhr unsere wöchtenliche Reistunde. Diesmal war eine Fremdreiterin mit einem Pferd von außerhalb dabei. Das störte Hoppi bzw. mich sehr. Ich hab ja schonmal geschrieben dass er teils sehr giftig auf andere Pferde in der Halle regiert, auch wenn die vom Hof sind oder sogar auf seiner Weide stehen und auch auf Häska wenn er ganz muffelig ist.
    So war Hoppi sehr angespannt, lief öfter mal giraffenmäßig, ohne sichtbare Ohren und mit verspannten Schritten durch die Halle. Nach dem ersten Antraben wurde es ein bischen besser mit dem Giften und er konzentrierte sich dann doch gut aufs Laufen und ich hatte auch oft eine gute Verbindung zu Ihm über die Zügel. Antraben war heute jedoch öfter an-hoppeln da er wenn er spannig ist ja mehr in den trab reinhoppelt. Allerdings war das hoppeln zwischendurch was wir letztes Jahr noch oft hatten nicht vorhanden *zum Glück*. Sogar der Galopp klappte auf beiden Händen, sogar auf der schlechten linken.

  • 06.03.2015: Da heute ab 20 Uhr Vereinsversammlung war ritten wir nur die Springstunde. Es wurde Hoppis beste Springstunde, auch wenn sein Galoppiervermögen heute nicht so gut war. Er ist heute ruhiger gewesen und hat die Sprünge sehr gut angezogen und ist aus dem Trab auch alle super gesprungen. Ich schätze 60cm war das höchste in Form eines Mini-Ochser. Danach gabs noch Futti und wir haben die Winterdecken wieder gegen etwas dünnere Decken getauscht.
  • 08.03.2015: Heute sollte es sehr warm werden (ca. 18 Grad) und sich die nächste Zeit auch über 10 Grad tagsüber halten. Ich beschloss daher Hoppi nachzuscheren. Hoppi hat das mit ein bischen Möhrenbestechung wie immer sehr brav gemacht, auch am Hals. Danach habe ich noch gesattelt und die Nierendecke befestigt und bin mit Halfter zum Springplatz zum Longieren. Hoppi war heute nicht so ganz motiviert. Galopp wollte er nicht so recht, aber im Trab ist er rechts und auch links schön locker gelaufen. Danach durfte Hoppi sich noch auf dem Reitplatz wälzen und dann gabs Futti. Meine Schwester und ich räumten dann noch den Anhänger für Ihre Sitzschulung nächste Woche auf und fuhren dann nach Hause.

-----------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 23. Februar bis 01. März 2015


  • 24.02.2015: Dienstagsstunde mit Hoppi.
  • 27.02.2015: Erst hatte meine Schwester Springen und ich habe Fertigmachen und Aufbauen geholfen. Danach hatte ich Unterricht mit Hoppi. Hoppi war ganz gut drauf heute. Galopp klappte auf beiden Händen. Teilweise hat er sich auch mal wieder schön gestreckt. Heute haben wir auch viele Schritt-Trab-Übergänge versucht wobei ich auch mal kurz ausgessenen bin. War hubbelig, hat Hoppi aber nicht gestört.
  • 01.03.2015: Heute war es regnerisch und windig, so blieben wir in der Halle. Habe Hoppi nur am Halfter longiert. Im Trab ist er schön entspannt gelaufen. Er ist auch wieder einige Male über eine Cavalettihohe Stange im Trab. Im rechtsgalopp haben wir das auch versucht aber der Absprung passte nie. Die 2 Trabstangen hat er diesmal nicht geschafft. Er ist einmal draufgehüft und dach war ihm das nicht mehr geheuer und er mochte die nur noch im Schritt. War dann auch ok. Insgesamt hat er super mitgearbeitet.

-----------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 16. bis 22. Februar 2015


  • 17.02.2015: Dienstagsstunde mit Hoppi. Die Stunde lief ganz gut. Galopp klappte auch auf beiden Händen und wir sind am Ende auch wieder ein bissel gehüpft.
  • 20.02.2015: Zuerst Hufemachen bei Jutta. Hoppis Hufe sehen sehr gut und ist sind schon wieder gut am nachwachsen. Später am Abend ritt ich dann meine Reistunde von 20-21 Uhr. Hoppi war heute schön vollgefuttert und dann hört er meist besser und ist eher leicht triebig. Sehr angenehm *lach*. Er hat sehr gut mitgemacht, Galopp klappte auch wieder auch beiden Händen und die kleinen Hüpfer am Ende hat er auch gut gemeistert.
  • 22.02.2015: Heute hatten wir mal etwas mehr Zeit und wollten einen längeren Ausritt machen. Ich nutze heute daher auch wieder meine Kvall-Bügel für den ganzen Fuß, da mein Fuß mittlerweile schon wieder Probleme macht. Wir ritten wieder nach Warwer Sand und waren nach knapp 40 min Schritt und etwas Trab da. Dort angekommen trabten wir dann los und wollten nach möglichkeit alle Strecken durchtraben. Leider war es heute matschiger als letzte Woche und wir mussten einige Abschnitte Schritt gehen. Ich blieb die meiste Zeit hinter Häska, auch wenn das heute nicht so einfach war. Häska war heute nicht so flott, Hoppi dafür schon und Hoppi war heute auch ein bischen schissig und hat so ab und an auch genervt. Zwei Mal war ich auch für eine flottere Strecke vorne. Zunächst einen Berg hoch im Trab, das fand Hoppi klasse und später nochmal eine schöne Galoppstrecke. Hat er auch gut gemacht, aber er wurde schon echt schnell. Nach 3 Stunden und knapp 17km waren wir wieder am Hof. Gab dann noch Futter für die Beiden und sie durften sich nochmal auf dem Sandplatz wälzen und wir fuhren wieder nach Hause.

-----------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 09. bis 15. Februar 2015


  • 10.02.2015: Dienstagsstunde mit Hoppi. Momentan ist er wieder schwieriger mit Ihm. Vom Gangwerk läuft er besser, aber er ist oft zu düsig und entzieht sich meist nach oben in die Giraffenstellung ohne das ich groß was mit der Hand mache. Überhaupt eine Verbindung am Zügel zu bekommen ist derzeit das schwierigste. Am Ende sind wir noch aus dem Trab eine kleine Pyramide gehüft (Bodenstange, cavalettihohe Stange, Bodenstange). Hat er gut gemacht, aber mit einem riesen Satz so dass mir einmal gereicht hat 
  • 13.02.2015: Nun hatten Hoppi und ich unsere zweite Springstunde auf Reiter-WB-Niveau. Die Trabstangenreihe haben wir wieder ausgelassen aber die kleinen Kreuze haben wir alle gemacht und auch ein Bodenhindernis aus Trabstange und Stangenkreuz (auf dem Boden). Hoppi hat das sehr gut gemacht. Das Negative ist nur der Abteilungsteil (der ja auf Turnieren auch vorkommt). Ich kann ihn in der Abteilung nicht ruhig halten. Er spielt sich dann richtig auf und rollt sich auch auf und wird ganz wild. Abteilungreiten mit Hoppi ist reiten auf einer Kanonenkugel Man konnte nach einiger Zeit den Abstand auch auf 10m vergrößeren aber er lief immer noch wie in einer Abteilung. Ansonsten ist er aber schön galoppiert (auch mal ganze Bahn) und auch gut gehüpft. 2 mal sogar aus dem Ga(tra-)lopp Im Anschluss hatten wir dann gleich unsere Unterrichtsstunde. Hoppi war quakig, da ich ihn in der Springstunde einigimale ausbremsen musste und knirschte mit den Zähnen und sah muffelig aus. Von der Haltung her lief er aber deutlich lockerer und besser als Dienstag und auch nicht wie eine Giraffe. Ist meiner RL auch aufgefallen, dass der Gang garnicht zu äußeren passt Zum Ende der Stunde war Hoppi auch wieder friedlich und hörte auch zu knirschen und wir ritten noch enige schönen Runden und machten dann zeitig zum Trockenreiten schluss. Nach zwei anstrengende Hallenstunden hat auch Mr. Hoppi so einige Schweißperlen auf em Stirn gehabt. Er hat dann auch noch ausgiebig Futti zur Belohnung bekommen.
  • 15.02.2015: Da es ab der nächste Woche wieder regnen sollte wollte ich heute gerne Ausreiten, obwohl wir auch nur 2 grad und etwas Wind hatten. Aber die Sonne kam dann doch noch ewas raus und es wurde ein schöner Ritt. Meine Schwetsre mit Hässi ritt vorweg und ich mit Hoppi dahinter. Wirklich brav macht Hoppi das auch nur bei Häska und wenn er vorne ist hat er auch am liebstane Häskahinter sich. Im Warwer Sand angekommen trabten wir nach Möglichkeit alle Strecken, dass machte Hoppi auch super. Er lief dann schön locker vorwärts, ab und an zu zu flott. Später liefen Hoppi und Häska auch mal nebeneinader, was früher z.B. garnicht ging. Später überholte Hoppi auch mal und dann wieder Häska. Klappte alles ohne Probleme, außer das Hoppi eine Giftnudel ist, Hässi war das aber egal. Hoppi überholte auch nur weil Hässi ihn ab und an zu langsam war. Er kann zwar gut dahinter raben aber manchmal wir er auch mal schneller. Kurz vor Waldende durfte er dann nochmal einige hundert Meter im Trabertrab. Hat er gut gemacht. Kurz vor dem Stall trennten wir uns dann von Hässi und meiner Schwester, die die Galoppstrecke zum Satll nahmen. Haoppi hat zwar hintergeguckt ist dann aber brav den Schleichweg zum Stall. Wir sind dann dort auch noch ein kurzes Stück getrabt. Nach 2:15 Stunden und ca. 13,5 km zurück am Hof gabs dann noch Futter und beide konnten sich dann noch auf dem Rückweg zum Paddock im Reitplatzsand wälzen.

-----------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 02. bis 08. Februar 2015


  • 03.02.2015: Zuerst zum Reitladen gefahren. Dort eine von Hoppis Decken zum Waschen gegeben und neue Reithandschuhe gekauft. Danach zur Dienstagstunde mit Hoppi. Heute war ein bissel der Wurm drin. Im Schritt wollte Hoppi nicht so recht voran und im Trab war er eher eilig und spannig und viel guck in die Luft. Ein paar mal hat er sich auch schön gestreckt aber der rest war weit entfent von einer angenehmen Haltung, wobei er Lauftechnisch gut getrabt ist und kaum gehoppelt hat. Galopp haben wir heute nur rechts gemacht. Als ich links angaloppieren wollte ist er hinten weggestolpert, daher hab ich links heute weggelassen. Wir sind am Ende auch noch über eine cavalettihohe Stange, aber auch da hatte er heute nicht sooo viel Elan zu. Insgesamt heute also Solala ;-) Nach der Stunde gabs noch Futti und Möhrchen und wir fuhren nach Hause.
  • 06.02.2015: Ich hüpfe ja schon am Ende fast jeder Reitstunde mal über kleinen Stangensprünge weil Hoppi da immer so zielgerichtet draufzu steuert und Spaß dran hat. Ich selber bin ja garnicht der Springer und eher schissig. Nun am Freitag haben wir aber mal bei einer Springstunde mitgemacht. Die Stunde hatte aber nur Reiter- WB -Niveau. Also Trabstangen und Cavalettihohe Hindernisse/ Kreuze. Hoppi war richtig gut dabei und unsere RL hat sich auch gewundert wie gut er das machte. Auch das Galoppieren zum Aufwärmen klappte gut, da er aufgrund der Hindernisse in der Halle einfach flotter drauf war und mehr Elan hatte. Die Hüpfer machten wir jedoch alle im Trab, doch danach galoppierte er oft auch noch einige Sprünge weiter. Er hat alles super gemacht, wobei am schwierigsten die Abteilungsphasen am Anfang waren, da ich Hoppi ganz schlecht hinter anderen Pferden halten kann. So hat er auch einmal gebockt vor Übermut, aber ich blieb oben *freu*. Die Trabstangen habe ich jedoch weggelassen. Hoppi hüpft über Bodenstangen anstatt zu traben und hüpft dann leider IMMER auf die zweite Stange drauf. Dass muss ich erstmal noch weiter mit 1-2 Bodenstangen an der Longe üben.
  • 08.02.2015: Heute erstmal mit Sattel und Nierendecke am Halfter in der Halle longiert. Hoppi war heute nur mäßig motiviert aber mit ein paar Stangen konnte ich ihn ein bischen motivieren. Wir hatten eine Bodenstange mit einer blauen Decke in der Mitte drübergelegt und einmal 2 Bodenstangen im Trababstand. Die Dekenstange hat er super gemacht, für die 2 Trabstangen brauchte es mehrere Versuche aber er schaffte es letztendlich auch auf beiden händen mal drüberzutraben anstatt zu hüpfen *freu*. Danach sind mit meiner Schwester und Häska noch auf den Springplatz. Hier hab ich Hoppi auch noch logiert, aber er wollte lieber Gras fressen ;-) . Trotz Motivationsloch hab ich ihn noch animieren können einige Runden zu traben und auch mal ein kleines Baumstämmchen zu Hüpfen, allerding nur von rechts. linke Hand gefiel ihm das nicht, also rechts 2 mal und dann war er durch. Hat Hoppi insgesamt sehr gut gemacht.

-----------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 26. Januar bis 01. Februar 2015


  • 27.01.2015: Dienstagsstunde mit Hoppi. Heite lief Hoppi sehr gut. Kaum gehoppel und schon motiviert. Galopp klappte auf beiden Händen. Recht gut, links mühsam. Am Ende sind wir noch über eine Cavalettihohe Stange wobei davor noch eine Bodenstange lag. Die RL hat die Bodenstange dann immer ein wenig weiter weggerollt, so dass Hoppi ganz am Ende einen rivchtig ordentlichen Hüpfer aus dem Trab gemacht hat. War ganz stolz auf Ihn, hat er gut gemacht.
  • 30.01.2015: Freitagsstunde mit Hoppi. Heute waren wir nr zu viert, aber ich kam trotzdem nicht so gut zu reiten, da Hoppi heute in einer vorderen Ecke und auch einer hinten Ecke Gespenster sah, so war ich leider auch mal zu hart am Zügel. Wir machten das beste drauß. Galopp klappte heute auf beiden Häden, wg. der Grusel-Ecken kam ich jedoch nur auf den Mittelzirkel. Am Ende trabte Hoppi dann aber zufrieden am gang langen Zügel und hat schön abgeschnaubt.
  • 01.02.2015: Heute waren wir wieder morgens vor den Ponystunden am Ho und sind in die Halle zum longieren. Hoppi hat heute gut mitgearbeitet und ist sogar freiwillig in den rechtsgalopp gesprungen und auch gut mehrere Runden durchgaloppiert. Linksherum war mühsam klappte aber auch. Wir haben auch eine Stange auf dem Boden bzw. in Cavalettihöhe eingebaut hat gut geklappt. Wir hatten auch einen Fächer aus drei Stangen auf dem Boden, aber das hat Hoppi nur im Schritt gemacht. Im Trab hüpft er über die erste und danach klappten die anderen nicht. Ich muss das dann erstmal mit 2 Stangen üben bzw. muss er erstmal über eine traben anstatt zu hüpfen. Hier ein kleines VIDEO

-----------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 19. bis 25. Januar 2015


  • 20.01.2015: Dienstagsstunde mit Hoppi. Er war sehr flott unterwegs. So war es nicht so leicht, aber er lief vom Gangwerk besser also mt weniger hoppeln.
  • 23.01.2015: Freitagsstunde mit Hoppi. Hoppi war wieder flottund das hoppeln im Trab ist fast weg, meist nur beim antraben oder wenn er sich über ein anderes Pferd aufreget. Er war sehr motiviert, hat viel Spaß gemacht.
  • 25.01.2015: Hoppi morgens in der Halle geritten. Er war motiviert und brav. Wir sind auch auf jeder Hand einmal galoppiert, allerdings funktiniert der Linksgalopp nicht so recht vom Takt, rechts war super. Danach sind wir noch kur auf den Springplatz um einige Fotos im Schnee zu machen.

-----------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 12. bis 18. Januar 2015


  • 13.01.2015: Dienstagsstunde mit Hoppi
  • 16.01.2015: Wir waren im Urlaub, Hoppi hatte daher Pause.
  • 18.01.2015: Wir waren im Urlaub, meine Schweser hat nah Hoppi geschaut und Möhrchen gegeben.

-----------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 05. bis 11. Januar 2015


  • 06.01.2015: Dienstagsstunde mit Hoppi
  • 09.01.2015: Freitagsstunde mit Hoppi
  • 11.01.2015: Hoppi morgens in der Halle longiert

-----------------------------------------------------------------------------

Wochenübersicht 01. bis 04. Januar 2015


  • 01.01.2015: Neujahrsausritt mit meiner Schwester auf Hässi. An Neujahr hatten wir einen der seltenen regen- und auch frostfreien Tage *freu*, so konnten wir gemütlich ins Gelände. Freundi hat uns zu Fuß begleitet und wir machten eine nette Schrittrunde von 1:15 min durch den Wald am Hof. Hoppi hat sich 2 mal erschrocken unterwegs, war sonst aber brav. Ich bin mit seiner neuen Fedimax-Wärme-Nieremdecke ausgeritten. Hat gut geklappt.

  • 02.01.2015: Wir waren so am Hof, da die Reistunden erst Sonntag anfangen und ritten so ausgiebig in der Halle.
  • 04.01.2015: Wir rittten morgens vor den Ponystunden in der Halle.

-------------- Hoppi-Newyear 2015 ----------------

Zurück zum Seiteninhalt